Ab dem 1. Januar 2018 treten die neuen Statuten der Caisse Médico Complémentaire Mutualiste (CMCM) für seine rund 265 000 Mitglieder in Kraft.  Nachdem die CMCM in den letzten Jahren einen Überschuss erzielt hat, möchte sie diesen an seine Mitglieder in Form von neuen Dienstleistungen weitergeben. Die CMCM ist dem Prinzip der Solidarität verpflichtet und gemäß dieser Idee sollen an Überschüssen alle ihre Mitglieder profitieren.

Die CMCM bietet seinen Mitgliedern ab 2018 neue Leistungen zur Prävention vor Krankheiten, die den modernen Ansprüchen entsprechen. Zu den wichtigsten Neuheiten gehören:

  • Beteiligung an den Kosten der Osteopathie
  • Beteiligung an den Kosten des kardialen Stresstests
  • Beteiligung an den Kosten medizinischer Blutanalysen
  • Beteiligung an den Kosten für Sitzungen bei Psychologen für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Beteiligung an den Kosten für das Mondorf Plus Programm
  • Angepasste Beteiligung an den Kosten für zahn- und augenärztliche Leistungen

Im Rahmen der CMCM-Assistance ist die Obergrenze der Kosten für Krankenhausaufenthalte bei einem Unfall oder plötzlicher Krankheit während einem Auslandaufenthalt auf 100 000 € pro Person und pro Fall neu festgelegt worden. Des Weiteren bietet die CMCM jetzt auch eine Reise-Stornoabsicherung zu je 750 € pro Urlaub pro Person (maximaler Jahresbeitrag von 1.500 €/Person).

Sämtliche Details zu den neuen Leistungen finden Sie in unserer Pressemitteilung.